Freitag, 26. Dezember 2014

Spuren im Schnee

Freitag, 26.12.
Gestern habe ich mich noch beschwert, dass es keinen Schnee gibt. Heute früh war es nun endlich weiß draußen. Früh, als erste im unberührten Schnee laufen gehen. Jawohl, genau das habe ich gemacht.
 Am Vogelhaus rechts ist der Eichelhäher, im Hintergrund, direkt unter dem Futterhaus sitzt der Buntspecht im Strauch und wartet darauf, dass er wieder Futter holen kann.
 Rechts über dem Tharandter Wald schneit es gerade.
 Meine Spuren, doch ich war nicht die erste, die durch den doch sehr nassen Schnee gelaufen ist.
 Das Reh war schon da,
 der Hase auch.
 Bildmittig stehen einige Rehe auf dem Feld. ;-)
Kleingetier ... keine Ahnung wer hier seine Spur hinterlassen hat.
Gassigeher mit Hund,
 die Kampfkatze,
 ein Vögelchen
 Katze oder doch eher der Fuchs?
 Autospuren,
 Amsel,
 Greifvogel. Ein Stück auf dem Feld waren die Überreste der Beute zu sehen.
 Alte Spuren der Vermessung,
 Wildschwein und
 Schlittenspuren! Ich glaube die Kinder warten sehnsüchtig auf mehr Schnee.
Nach knapp 14 km bin ich zufrieden zurück.



Im Haus blühen meine Lieblingsblumen
und der Weihnachstbaum hat eine neue Sternenkette aus Herrnhut erhalten.

Am Nachmittag geht es nochmal raus zum Sonne genießen.
 Oder doch eher das Wolkenspiel bei starkem kalten Wind.
Gemütlich den 2. Weihnachtsfeiertag ausklingen lassen.

Kommentare:

  1. Hallo Tati,
    wunderbare Stimmung.

    Ich hatte auch für heute früh den Plan aber wohl die Wettervorhersage nicht richtig gelesen. Hier schneit es jetzt auch, dazu stürmt es aber gewaltig. Kein Wetter, wo meinen einen Hund oder einen Läufer vor die Tür schickt. Ich warte jetzt mal den Tag ab.

    Schönen Jahresausklang noch.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Tati!
    Deine schönen Bilder machen wirklich Lust auf den Winter. Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr wieder viel Schnee für den Winterurlaub bekommen :)
    Gruß, Claudia

    AntwortenLöschen

Follower