Sonntag, 21. Dezember 2014

Eine Reise nach Hamburg

Freitag 12.12. bis Sonntag 14.12.
Zum Geburtstag habe ich eine Reise nach Hamburg zum Musical "Der König der Löwen" geschenkt bekommen. Coole Idee. Ich musste auch nicht alleine da hin. Der Beste durfte mit und weil eine Nichte in Hamburg wohnt, haben wir die Schwägerin auch gleich noch mitgenommen.
 Unterwegs begleitet uns über fast 15 Minuten ein Regenbogen.
 In Hamburg ist es eher grau und windig ungemütlich. Hotel einchecken, auf die Schnelle doch bei Mc D... einen Happen essen und vor allem Flüssigkeit auffüllen. Dann gehen wir in Richtung Innenstadt.
 An der Reeperbahn der erste Weihnachtsmarkt ...
 ... und der erste Glühwein.
 Nette Tassen.
Wir laufen weiter bis zu den tanzenden Hochhäusern und dann wieder zurück bis zum Bahnhof Altona. Noch ein Weihnachtsmarkt. Wir wollen aber erst zu Abend essen und kehren in eine Gaststätte ein. Verschiedene Tapas und ein guter Wein ... sehr schmackhaft.
Bevor wir uns auf den Weg zum Hotel machen gibt es doch noch einen Glühwein beim "Tallin". Danach sieht alles bisschen verschwommen aus. Hicks. Gelaufene sind wir insgesamt ca. 10 km.

 Der Samstagmorgen ist weiterhin grau und der Wind ist ab und zu unangenehm kalt.
Zuerst fahren wir ein Stück mit dem Bus. Zur Schanze ... sagt die Nichte. Wir laufen durch die Straßen und lassen uns die Gegend zeigen.
Das Mövenpick-Hotel,
 den Botanischen Garten,
 den Fernsehturm am Messegelände,
 die Außenalster und ...
ab hier hat der Akku von meinem Handy den Geist aufgegeben.
Doch ich konnte den Besten zu ein paar Fotos mit seinem Handy überreden. Die Kameraausrüstung war ja zu Hause geblieben.
 So entsteht auch mal ein Bild von mir an der Binnenalster.
 Weihnachtsmarkt und Umzug am Rathaus.
 Wir gehen zur Speicherstadt und wandeln durch die Straßen und an den Kanälen entlang. 
Blick zur Philharmonie. Ich glaube in Deutschland gibt es inzwischen einen Wettbewerb: Wer verplempert das meiste Geld (der Steuerzahler) in uncoordinierten und fehlberechneten Bauprojekten.
Nach einem Pizzamittagessen entscheiden wir eine "große" Hafenrundfahrt zu machen. Eine Stunde schippern wir über die Elbe durch den Hafen und in den Kanälen entlang.
Nun wird es Zeit zum Hotel zurück zu kehren. Wir verabschieden uns von Nichte und Schwägerin, die zu einem Weihnachtsoratorium wollen. Wir fahren ein Stück mit der U-Bahn und nach einem Eierpunsch auf dem Weihnachtsmarkt laufen wir in Richtung Hotel. An irgendeiner Stelle sind wir dann aber falsch abgebogen. Mist ... wenn man im Dunkeln die Orientierung verliert. Dank Karte und einer netten Radfahrerin sind wir an der richtigen Straße angekommen. Als wir an der Ampel warten und ich die Gegend betrachte, fällt mir ein Laden auf: Lunge Laufsportladen. Ochmenno, wenn ich das gewusst hätte ... da wäre ich soooo gerne mal reingegangen. Vielleicht wären es ja ein paar neue Laufschuhe geworden. Doch leider war dafür keine Zeit.
Auf uns wartet ein anderes Erlebnis.
 Mit dem Schiff wird man hingebracht. Die Geschichte ist bekannt, hoffe ich. Wenn nicht, schaut euch den Trickfilm an.
Ich fand das Musical schön gemacht. Die Kostüme waren sehr aufwendig. Am meisten hat mir der Affe gefallen. Die Frau war gut. Aber auch die anderen Figuren waren nicht schlecht. Häufig sind es so die Feinheiten. Wie das tanzende Gras oder die Hyäne Ed oder die Kinder.
Als wir gegen Mitternacht im Hotel zurück sind, muss der Flüssigkeitshaushalt in Ordnung gebracht werden ;-)
(Gelaufene km 12-13)

 Sonntagmorgen, nach einem guten Frühstück, checken wir aus dem Hotel aus. Doch noch geht es nicht nach Hause. Wir wollen den Vormittag nutzen noch ein paar Orte in Hamburg zu erlaufen.
Kampf um den Fisch
Hmm, ist eher nicht mein Motto. Doch passt er auf viele andere.
Rathaus Altona
An der Elbe
Durchblick
Wir sind gut drauf und haben Spaß
Die Sonne lugt auch ab und zu durch die Wolken.
Passt ;-)
Fischmarkt, der um die Zeit schon zu hat.
Am Alten Elbtunnel
An den Landungsbrücken
Jetzt geht es auf den Michel. Natürlich über die Treppen.
Die tanzenden Hochhäuser in der Mitte.
Schon wieder bissel Sonne. Das gelbe Dach auf der rechten Bildseite ist das Gebäude des Musicals "Der König der Löwen". Links davon, silbernes Dach, wird "Das Wunder von Bern" gespielt.
Nochmal Philharmoniebaustelle
In der Kirche ein Spendenlichterbaum für syrische Kinder.
Der Michelengel
Hmm Labskaus, leider heute nicht für uns.
Die tanzen wirklich ;-)
Sankt Pauli spielt und ... verliert.
Die berittenen Polizisten passen auf.
Am Sonntag hat der Laden leider geschlossen. 
Mir ist aufgefallen, das in Hamburg viel mit dem Rad gefahren wird.
Auf der Heimfahrt nochmal ein Blick in den Hafen, bei nun herrlich blauem Himmel.
Doch der hält nicht an. Bei Magdeburg ziehen Wolken auf und kurz hinter Leipzig wird es neblig, sehr neblig.
Fazit: Es war ein sehr schönes verlängertes Wochenende. Vielen lieben Dank an alle Beteiligten für dieses wunderbare Geschenk. Hamburg ist eine Reise wert und vielleicht klappt es auch mal zu einer etwas wärmeren Jahreszeit mit einem Besuch.


Kommentare:

  1. wie wär's denn mit einem gut 42 Kilometer langen Treffen in Hamburg am 26. April 2015? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi, ich habe mich vor einer Stunde bei Krombacher für einem Freistart genau für diese 42 km beworben. Mal sehen ob es klappt.

      Löschen

Follower