Sonntag, 14. Juni 2015

DNF

Schlosstriathlon in Moritzburg
Eigentlich wollte ich nicht mitlaufen. Kurz nach Pfingsten habe ich mir eine Erkältung mit einem unangenehmen trockenen Husten eingefangen. Eine Woche krankgeschrieben - Pause, Hustenstiller und Spray zum Inhalieren. Eine weitere Ruhewoche und ich habe versucht eine Ersatzläuferin zu finden. Es ist mir nicht gelungen. So richtig weg ist es nicht, aber die Mädels alleine lassen ... nee.
 
Freitag, 12.06.
Am Nachmittag fahre ich zur Startunterlagenabholung.
Ich habe noch etwas Zeit bis meine beiden Staffelmädels kommen und wandere ein Stück durch Moritzburg.
 Da sitzt ein Vogel auf dem Holzbalken.
 Der Eichelhäher war erstaunlich zutraulich.
 Schlossbild 2
 Schlossbild 3
Anmeldung erledigt ... auf zum Essen fassen und zur Einweisung.

Samstag, 13.06. 
Schlossbild 4 - kurz vor 7 Uhr
Rebecca macht sich schwimmfertig ... Stephie auch. Ihr erster Ironman ... eehm Ironwoman.
 Tina unsere Radfahrerin
 Schwimmstart für die 3,8 km, links im Bild Stephie mit weißer Badekappe.
Rebecca an der zweiten Brücke.
 Den Fotografen von "pebe sport" hat sie fast erschlagen in der dunklen Brühe.
 Stephie beim ersten Wechsel. Sieht gut aus.
 Warten an der Radstrecke. Es ist sehr heiß. In der Sonne hält man es nicht lange aus.
 Jörg darf heute auch den Marathon laufen in der Staffel.
 Tina nach der ersten Runde von sechs. 173 km ist ihre Strecke in diesem Jahr.
 Stephie fährt in die zweite Runde.
 Runde 3 oder war das schon die Vierte?
 Ein paar Schleierwolken und ab und zu ein Windhauch machen es im Wald recht angenehm, solange man sich nicht bewegt.
 Matti an der Radverpflegung. Hübsche Helfershirts.
 Stephie in Runde 4
 Ich mache mich fertig für den Lauf. 6 Runden a 7 km = Marathon.
 Los gehts. Pünktlich mit Laufbeginn fängt es an leicht zu regnen. Es kühlt ein wenig ab.
Katrin feuert mich an ... erste Runde geschafft mit einem Schnitt von ca. 6 min/km.
 In der zweiten Runde ist das Gewitter dann so richtig da. Es schüttet. Ich bin klatsch nass und in den Schuhen quatscht das Wasser. Nach Runde drei ist dieses Bild entstanden. Danke Isabel für`s anfeuern und die Fotos.
Matti hat mich vor dem Schloss im Regen erwischt. Sieht gar nicht so langsam aus ;-)
 Kilometer 22, das Lächeln zeigt nicht wie ich mich fühle. Rebecca versorgt mich mit meinem Getränk und Salz und ich wechsle das nasse Shirt aus. Ok nun ist mir wieder etwas wärmer. Doch wieder fängt es an stärker zu regnen. Das Tempo ist schon in der dritten Runde langsamer geworden. Jetzt werde ich noch langsamer. Irgendwas in der Brust ist unangenehm. Lunge, Herz ... keine Ahnung. Immer wieder verfalle ich ins gehen. Ok, das wird heute nichts mehr. Das Risiko ist zu groß sich einen ernsthafte Schaden einzufangen. Rebecca bestärkt mich aufzuhören. Ich wandere ins Ziel. Nach 28 km ist Schluss. Trotzdem stehen mir die Tränen in den Augen. Mist.

 Ich freue mich für Stephie, Ironwoman in 11:36:40 und Fair Play Preis -  Klick hier! 


Kommentare:

  1. Ein eindrucksvoller Bericht mit tollen Bildern... ☺ Du hast genau die richtige Entscheidung getroffen. ��Kurier Dich gut aus - die nächste Staffel kommt ganz sicher! �� (Der Eichelhäher hat's gewußt - und wollte Dich vorab bissel trösten... ��)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andreas, wenn wir beide wieder fit sind, laufen wir gemeinsam eine schöne Runde.

      Löschen
  2. Die Bilder sind schön - das DNF für dich vermutlich nicht. Aber angesichts der offensichtlich angeschlagenen Gesundheit besser als ernsthafter Gesundheitsverlust!

    Liest sich, als hättest du den gleichen hartnäckigen Infekt (?) wie ich erwischt. Mit diesem beknackten Husten plage ich mich im Grunde seit dem Frühjahr rum. Bzw. war er zwischenzeitlich tatsächlich nach langwieriger Schonerei auch mal ganz weg - zum Glück genau zum HH-Marathon - kam dann aber bei einem Notfall-Pflegeeinsatz wieder. Das ist jetzt fast 4 Wochen her und immer wenn ich denke: jetzt ist alles gut und ich kann endlich ein vorsichtiges Bisschen Minisport machen, isses *zack* wieder da. Immer wieder Pausen, Inhalieren, Tees, Thymian, Minze - frisch, als Tee, Einreiben ... nützt alles fast nix.

    Du also auch .. und du hast Recht: das ist doch alles MIST so! und ich wünsche dir (und mir ;) baldige und endlich VOLLSTÄNDIGE Gesundheit!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist hart, vor allem, wenn man in einer Staffel ist.
    Aber du bist erfahren genug, um zu wissen, was unabdingbar ist.
    Kopf hoch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hoffe ich werde bald wieder fit. Jetzt lass ich es erstmal ganz ruhig angehen. Übrigens hätten wir den letzten Platz belegt, auch wenn ich ins Ziel gekommen wäre.

      Löschen

Follower